Donnerstag, 18. Februar 2016

[Rezension] Die Traumknüpfer von Carolin Wahl

Titel: Die Traumknüpfer 
Autorin: Carolin Wahl 
Seitenzahl: 720 Seiten 
Genre: Fantasy, Roman 
Broschiert: 13,99 € (D) // 14,40 € (A)
E-Book: 10,99 €
Verlag: Heyne   
ISBN: 978-3-453-31647-8
Erscheinungsdatum: 08. Februar 2016
Verlag // Amazon  

  I N H A L T
Tief verborgen im Nebel liegt die geheimnisvolle Insel Mii, der Mittelpunkt der Welt der Vier Jahreszeiten. Seit Jahrhunderten schläft dort die Traumknüpferin Udinaa, die durch ihre Träume die Welt im Gleichgewicht hält. Doch nun sind die Vier Jahreszeitenvölker in Aufruhr: Dörfer brennen, Menschen werden ermordet und Gerüchte über einen drohenden Krieg machen die Runde.  
Kanaael De'Ar, der charismatische Prinz der Sommerlande, möchte Udinaa beschützen, denn sollte sie erwachen und ihr Traum zerbrechen, ist die Welt der Vier Jahreszeiten in Gefahr. Die Splitter von Udinaas Traum verleihen jedem, der sie findet, die Macht der Götter, und wenn sie in die falschen Hände geraten, werden die Kriegsgerüchte zur brutalen Wirklichkeit. 

  M E I N U N G
Durch das wunderbare Cover bin ich erst auf das Buch aufmerksam geworden. Ich liebe es! In echt sieht es sogar noch tausendmal schöner aus, auch der Buchrücken ist schön. Im Buch gibt es auch eine wunderschöne farbliche Karte, auf der ersten und auf der letzten Seite. Auch der Klappentext hat mich sehr angesprochen, ich mag Träume und auch die Jahreszeiten, weshalb ich auch mit einer sehr hohen Erwartung an das Buch gegangen bin. Nun ja..
 Die Kapitel werden aus der Sicht verschiedener Personen erzählt, in der 3. Person. Leider muss ich sagen, dass mich das hier sehr gestört hat, ich habe nicht wirklich durchgeblickt. 
 Fast vier Anläufe brauchte ich, bis ich das Buch gelesen habe. Leider fand ich das Buch nur mittelmäßig. Meine Gedanken sind immer wieder abgeschweift, ich konnte mich nicht konzentrieren und alles war so langweilig. Die Schreibart hat mich einfach nicht angesprochen. Obwohl ich ein Fan von solchen Büchern bin, wurde ich hier enttäuscht. 
 Die Charaktere fand ich ganz okay, Naviia mochte ich und Kanaael eigentlich auch, aber irgendwie hat mir bei den ganzen Charakteren etwas gefehlt. 
Ab und zu gab es spannende Stellen, wo ich dachte: "Ja, jetzt geht's los" Aber so schnell wie sie da waren, waren sie auch wieder weg. Ein paar Handlungen und Wendungen haben mich sehr enttäuscht, andere fand ich wiederrum super. Gerade zum Ende hin wurde es für mich nocheinmal richtig spannend. Ich mochte die kleine Liebesgeschichte von zwei Personen sehr. 
Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich manchmal auch über die Handlung beschwert, mit Kommentaren wie: "Wieso küsst du sie denn jetzt?! Ich will nicht, dass sie sich küssen!", "Ich hoffe sie stirbt!", "Das ist jetzt nicht wahr oder?", "Geh wieder zurück und bleib bei ihm!". Ja, also, ja.. Was soll ich dazu noch sagen? 
Was mich auch noch ein bisschen aufgeregt hat, waren diese Namen mit den doppelten Vokalen. 
 Die Idee des Buches finde ich gar nicht mal so schlecht, eigentlich ist sie echt toll, nur an der Umsetzung hapert es. 

F A Z I T
Ich kann nicht sagen, dass mir das Buch gefallen hat, aber ich kann auch nicht sagen, dass ich es schlecht fand.  Für mich ist es leider kein Buch, welches ich nochmal lesen würde. Ich finde das sehr schade, weil so viel potenziell dadrin gesteckt hat, aber na ja. Nicht jedem kann ein Buch gefallen. Vor mir bekommt "Die Traumknüpfer": 









 An dieser Stelle ein Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares.








Kommentare:

  1. Hallo, :)
    sehr schade, dass dich das Buch nicht so richtig überzeugen konnte. Ich finde, es klingt sehr spannend. Ich kann deine Kritikpunkte allerdings sehr gut nachvollziehen - und gerade die doppelten Buchstaben in den Namen würden mich bei einer Geschichte aus der 3. Person auch stören... Mal sehen, ob ich das Buch lesen werde.
    Danke für deine tolle Rezi. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Marina,
      ich finde das auch echt schade.. Dachte ich auch, vielleicht war es aber auch einfach nur die falsche Zeit für das Buch. :)
      Nichts zu danken! Ich habe zu danken, dass du sie toll findest.

      Liebe Grüße zurück,
      Alina

      Löschen