Montag, 15. Februar 2016

[Rezension] Die Shannara Chroniken - Elfensteine von Terry Brooks

Titel: Die Shannara Chroniken - Elfensteine
Autor: Terry Brooks
Seitenzahl: 735 Seiten
Reihe: Band 2
Genre: Fantasy, Roman
Taschenbuch: 9,99 €
E-Book: 7,99 €
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3734161032
Erscheinungsdatum: 15. Februar 2016
Kaufen? Klicken   //  Verlag

  I N H A L T
 Der Roman zum Fantasy-Serien-Highlight 2016

 Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.

Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«.

  I N H A L T
Ich liebe das Cover, man sieht dort Amberle und es ist einfach so schön mit dem Meer und allem. 
Das Buch ist ein bisschen anders als die Serie, die ich so sehr liebe. Der Schreibstil ist auch bei diesem Buch wieder toll, man findet schnell rein und er ist flüssig geschrieben. Es ist geschrieben in der allwissenden Erzählperspektiv, wie schon beim ersten Band, ich muss sagen, dass mir das hier irgendwie nicht soo gefallen hat. 
Will und Amberle mochte ich richtig gerne, beide sind tolle Charaktere. 
Wie schon bei der Vorgeschichte, mochte ich auch hier die Idee und die Umsetzung des Buches. Elfen, Dämonen, Abenteuer, Magie. Ein richtiges Fantasybuch. Auch hier ist die Welt wieder einmal toll. 
Was ich nicht so mochte ist die "Dreiecksbeziehung". Aber na ja. Auch die Liebesgeschichte ist eher sanft und langsam. 
Trotzdem mochte ich das Buch und muss defintiv die Serie weitergucken. 

  F A Z I T
Auch bei diesem Buch fehlt mir das Gewisse etwas, es hat mich jetzt nicht wirklich umgehauen, aber ich mochte das Buch. Es bekommt von mir: 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen