Montag, 1. Februar 2016

[Rezension] Die Feenjägerin von Elizabeth May

Titel: Die Feenjägerin 
Originaltitel: The Falconer
Autorin: Elizabeth May 
Seitenzahl: 391 Seiten 
Reihe: Band 1 von 2 (?) 
Genre: Fantasy, Roman  
Taschenbuch: 13,99 € 
E-Book: 10,99 €
Verlag: Heyne 
ISBN: 978-3453316096
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2015
Amazon  // Verlag // Autorenseite

  K L A P P E N T E X T 
 Schön, talentiert und tödlich – Aileana Kameron hat nur ein Ziel: die Feen, die ihre Mutter getötet haben, zur Strecke zu bringen

Ballsaison im Edinburgh des Jahres 1844: Jeden Abend verschwindet die junge und bildschöne Aileana Kameron für ein paar Stunden vom Tanzparkett. Die bessere Gesellschaft zerreißt sich natürlich das Maul über sie, aber niemand ahnt, was die Tochter eines reichen Marquis während ihrer Abwesenheit wirklich tut: Nacht für Nacht jagt sie mithilfe des mysteriösen Kiaran die Kreaturen, die vor einem Jahr ihre Mutter getötet haben – die Feen. Doch deren Welt ist dunkel und tückisch, und schon bald gerät Aileana selbst in tödliche Gefahr...

  M E I N U N G
Auf dem Cover kann man Aileane sehen. Ich finde es richtig schön. Das Schwert deutet daraufhin, was Aileane immer so treibt, auch die Farben sind düsterer. Ich mag das Gesicht von dem Mädchen, sie hat sehr schöne Haare und Augen. Auch die Ringe finde ich echt schön. Der Titel passt perfekt zum Buch, genau wie das Cover. 
Die Geschichte wird aus der Sicht von Aileane, in der Ich-Form, erzählt. Was ich ja wirklich sehr mag, da man dann, meiner Meinung nach, viel mehr über die Gefühle der Person erfährt und sich in sie hineinversetzen kann. Der Schreibstil ist locker und flüssig, lässt sich leicht lesen. Auch wenn manchmal die ganzen Namen von den Feen etwas kompliziert war, oder die Sprache. Ich finde es gut, dass hinten noch erklärt wird, welche Fee wie ist und was. 
Aileana ist ein taffes Mädchen, ich mochte sie wirklich sehr gerne. Sie wusste was sie will und woran sie ist.  Ich glaube, sie ist eine meiner neuen Lieblingscharaktere. Auch Kiaran fand ich toll, er hat dieses bestimmte, düstere und gefühlskalte etwas. Deshalb fand ich auch die Momente der beiden sehr intensiv. Auch ihren Kindheitsfreund mochte ich, er ist das genau gegenteil von Kiaran, eher die romatische, hilfsbereite Beschützer. Ihr beste Freundin fand ich richtig süß. Wen ich auch noch sehr in mein Herz geschlossen habe ist die kleine Fee Derrick. Aber Vorsicht, er verträgt nicht zu viel Honig, dann ist er immer "besoffen" und hat mich deshalb das ein oder andere mal öfters zum Lachen gebracht. Die Idee der Geschichte finde ich richtig gute, eine Powerfrau, die ihre Mutter recht und dabei den bösen Feen in den Hintern tritt. Genau nach meinem Geschmack. Auch die Umsetzung ist der Autorin gelungen. 
Mir hat das Buch sehr gefallen, es hat mich in seinen Bann gezogen und ich wollte, sobald ich angefangen habe, gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es ist spannend, amüsant und intensiv. 
Auch die Actionszenen haben mir gefallen. Das ganze Buch ist einfach wunderbar. Auch die Liebesgeschichte fand ich toll und wunderbar. Aber. Wieso. Dieses. Ende? Sowas kann man doch nicht machen, man kann doch nicht zum Ende hin alles spannend machen und dann ist es zu Ende. Und jetzt muss ich noch so lange warten, bis der zweite Teil kommt. Der auf englisch im Juni erscheint.

  F A Z I T 
Eine spannende Geschichte, mit einer taffen Heldin, die den bösen Feen in den Hintern tritt. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Eine absolute Kaufempfehlung. Das Buch gehört definitiv zu meinen Highlights im Jahr 2016 und zu meinen neuen Lieblingsbücher, daher bekommt es von mir:











Kommentare:

  1. Hallo,

    Eine schöne Rezension! :)
    Ich hatte zuvor noch gar nichts von dem Buch gehört,
    aber vielleicht lese ich es mal.
    Ich habe bisher noch gar keine Feen-Bücher gelesen,
    und möchte mich bald mal ranwagen. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    vielen lieben Dank! Das ist wirklich nett von dir. :)
    Solltest du unbedingt! Das Buch ist echt toll. Ich habe mich auch nie wirklich rangetraut und einige davon haben mir dann auch nicht gefallen, aber das war wirklich gut. :)

    Liebe Grüße,
    Alina

    AntwortenLöschen